Konvekta-Hochleistungs-WRG-Systeme reduzieren den Energiebedarf um 70-90%

WRG-Controller, welche die Betriebskennfelder der Wärmeaustauscher berücksichtigen, regeln viel effizienter.

Konvekta-Hochleistungs-WRG-Anlagen leisten einen grossen Beitrag zur Verminderung der CO2-Emissionen und erzielen meistens attraktive Kapitalrenditen. Voraussetzung dafür ist ein optimaler und störungsfreier Betrieb des WRG-Systems. Montagefehler, Softwarefehler oder falsch eingestellte SOLL-Werte der Regulierung müssen erkannt und behoben werden. Dies erfordert eine permanente Überwachung des dynamischen Betriebs. Damit werden Störungen rasch erkannt, gemeldet und können zeitnah behoben werden. Das garantiert eine hohe Anlagen-Verfügbarkeit und maximalen Energie-Rückgewinn.

Die Berechnung der SOLL-Werte wichtiger Anlagedaten bei den gemessenen Betriebsbedingungen erfordert die Kenntnis der Betriebs-Kennfelder der WRG-Austauscher sowie der Kennlinien der Pumpen und Ventile. Diese müssen daher im WRG-Controller gespeichert werden.

Um einen optimalen und störungsfreien Betrieb zu erzielen, bietet Konvekta eine Betriebs-Optimierung an. Damit können sowohl Montage- und Softwarefehler entdeckt wie auch die Regelung auf die effektiv vorherrschenden Betriebsbedingungen im Teil- und Volllastbetrieb angepasst werden.

jedes WRG-System unterschiedliche Ansprüche zu erfüllen hat, ist kein System identisch mit einem anderen. Um diesem Umstand Rechnung zu tragen bietet Konvekta eine Betriebs-Optimierung an, damit die Regelung gezielt auf die jeweils vorliegenden, dynamischen Betriebsbedingungen für Sommer, Winter, und die Übergangszeiten, sowie Teil- und Volllastbetrieb angepasst werden kann.

Grundvoraussetzung ist ein VPN- oder Telefon/Modem-Zugang. Dies ermöglicht Konvekta alle relevanten Betriebsdaten regelmässig abzurufen. Die gemessenen Daten werden aufbereitet und im Internet grafisch dargestellt (passwortgeschützt).