Free-Cooling verursacht normalerweise kleine Mehrinvestitionen

ermöglicht jedoch eine spürbare Erhöhung der Energie-Effizienz.

Free-Cooling ist ein denkbar einfaches Prinzip welches darauf beruht, überschüssige Wärme so abzuführen, dass auf den Betrieb von energieintensiven Kälteanlagen verzichtet werden kann.

Um eine möglichst hohe Energie-Effizienz zu erzielen, wird Abwärme so abgeführt, dass die Kälteanlage gar nicht oder nur sehr reduziert eingesetzt werden muss. Um dies zu erreichen prüft der Konvekta WRG-Controller in jedem Betriebszustand die ihm zur Verfügung stehenden Möglichkeiten der Abwärme-Abführung und wählt die wirtschaftlichste Variante aus.

Die optimale Regelung eines mehrfachfunktionalen WRG-Systems mit Free-Cooling erfordert den Einsatz eines intelligenten WRG-Controllers, welcher auch die Betriebs-Kennfelder der WRG-Austauscher sowie die Kennlinien der Umwälzpumpe und der Ventile berücksichtigt.

Optimale Auslegung

Um ein System möglichst optimal und effizient auslegen zu können, bedient sich die Konvekta AG des dynamischen Gebäude-Simulationsprogramms DOE-2. Dabei werden alle Einflussgrössen wie interne und externe Lasten sowie die variable Nutzung im Tagesverlauf und die Meteodaten mit einbezogen.

Abschätzungen mit Hilfe von Erfahrungswerten ergeben zu grosse Fehler und sind dabei nicht verwendbar.

Konvekta bietet diese Optimierungsrechnungen als kostenlose Dienstleistung an.