Störung: Ungenügende Temperatur der Primärenergie

Sollte die Primärenergie-Quelle nicht die gewünschte Temperatur aufweisen, reagiert der WRG-Controller, indem er das Ventil der Einspeisung weiter öffnet. Wird dabei der Wasser/Glykol-Strom nicht wie vorherberechnet erwärmt, reagiert «Auto-Reporting-Plus» mit der Störungsmeldung an die GLT!

Vereisungsschutz

Um bei sehr tiefen Aussenlufttemperaturen die Vereisung der Abluftregister durch gefrierende Luftfeuchte zu verhindern, wird der Rücklauf bei tiefen Temperaturen erwärmt. Dazu öffnet der WRG-Controller den Bypass um so viel warmes Wasser/Glykol beizumischen, bis sich der Rücklauf auf -2 Grad Celsius erwärmt.

Störung: Ventil undicht

Wird im Betrieb über die Jahre ein Ventil undicht, kann es unbemerkt zu einer Leistungsminderung der WRG führen. «Auto-Reporting-Plus» merkt, wenn dieser Fall auftritt und reagiert mit einer Störungsmeldung an die GLT.